Jahresrückblick 2017

Wie in jedem Jahr möchten wir euch in diesem Artikel mit zurück durch das Jahr 2017 nehmen und euch unsere gemeinsamen Highlights noch einmal vor Augen führen. Außerdem wollen wir auf unsere Ziele für das Jahr 2017 schauen- welche konnten wir umsetzen, was steht noch aus?

 

In diesem Jahr, bereits im Januar, haben wir 9.000 Gefällt mir -Angaben auf Facebook erhalten, dies hat sich über das Jahr gesteigert. Heute sind wir bei 9.700 Likes. Auf Facebook waren wir nach wie vor sehr aktiv, die anderen sozialen Netzwerke konnten wir teilweise gut nutzen, aber es ist auf jeden Fall verbesserungswürdig.

Die Teilnehmerzahl hat sich in diesem Jahr relativ konstant gehalten. Bereits im Februar hatten wir 250 Teilnehmer, bis jetzt hat sich dies kaum verändert. Wir sind aktuell bei ca. 260 Teilnehmern. Hier ist im neuen Jahr noch viel Luft nach oben.

Zu Beginn des Jahres waren wir noch relativ allein, eine Aktion von einer Privatperson geleitet. Im März haben wir euch den Verein TiMMi ToHelp e.V. aus Leipzig als einen Partner vorgestellt. Wir wussten damals noch nicht welche Partnerschaft sich über das Jahr entwickeln würde…
Wir hatten neues Material geplant, einen neuen Slogan „Kauf zwei für Zwei“, sowie einen neuen Namen gesucht (Mai 2017)- doch auch hier hat sich alles anders entwickelt, als wir dachten.
Offiziell sind wir im Juni/ Juli 2017 in den Verein TiMMi ToHelp e.V. eingetreten. Wir haben uns davor persönlich getroffen und sofort gemerkt- wir funktionieren gut zusammen. Unser bunter Haufen vereint Menschen mit ihren individuellen Geschichten, aber alle mit einem Ziel- anderen helfen! Wir bringen alle verschiedene Stärken mit und wir ergänzen uns sehr gut. Wir haben große Visionen, manchmal wollen wir vielleicht zu viel auf einmal, aber wir haben uns in diesem Jahr gut zusammengefunden und wir sind sehr dankbar für euch- ihr lieben Verrückten! 🙂
Im Juni/Juli haben wir unser Design verändert und damit auch unseren Namen. Das Projekt, welches die Tradition des caffè sospeso fortführt, heißt nun Spendiert! Die Aktion heißt allerdings weiterhin Suspended Coffees Germany, welches das Projekt durchführt. Wir wollten einen Namen, der leicht verständlich ist und das Prinzip schon in wenigen Worten erklärt. Wir denken, dass wir mit Spendiert! diese Wünsche erfüllt haben.

Mit dem neuen Design haben wir im September und Oktober neues Infomaterial gedruckt. Es gibt nun Aufkleber, Gutscheine und Flyer. Wir haben und bereiten uns immer noch auf den Versand des Materials an alle Teilnehmer vor. Aber zu unseren Zielen im neuen Jahr kommen wir erst im nächsten Artikel. 😉

Am 01. Oktober haben wir den Tag des Kaffees gemeinsam mit car2go gestaltet. Unsere Kooperation war sehr spannend und wir hoffen, dass wir diese im nächsten Jahr fortführen können.

Im November konnten wir euch unser kleines Spendiert- Monsterchen zeigen und nun könnt ihr dieses auf einem T-Shirt tragen. Danke an den Effect- Shop für eure Kooperation und eure Geduld mit uns!!

Der umgekehrte Adventskalender hat uns durch den Dezember begleitet- eine sehr schöne Chance anderen Menschen zu helfen. Damit verbunden müssen wir unbedingt unser zweites Projekt „Care Bags“ erwähnen, welches wir schon seit Juli durchführen. Doch erst in den letzten Wochen hatten wir so viele Spenden, dass wir wirklich auf die Straße gehen konnten. Wir versorgen mit unseren Care Bags obdachlose und wohnungslose Menschen in Leipzig.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei euch für alle Spenden, ob finanziell oder materiell. Herzlichen Dank für eure Bereitschaft uns zu unterstützen. Wir sind über alles sehr dankbar. Suspended Coffees Germany gibt es nun schon seit 4 Jahren- WAHNSINN! Danke, dass ihr dabei helft, das es uns gibt. Wir hoffen auf viele weitere Jahre mit euch!

 

Diese Ziele haben wir uns am Anfang des Jahres 2017 festgelegt:

– Praxiseinblick: Im Jahr 2016 haben wir damit begonnen Cafés zu besuchen, bisher haben wir zwei Cafés in Berlin besucht. Wir hoffen, dass wir dies im Jahr 2017 weiter führen können. Bisher steht noch kein Plan, wann wir wo sein könnten. Wir werden uns aber rechtzeitig bei den Teilnehmern melden.

– App: Speziell dieses Projekt wollen wir im Jahr 2017 beginnen- in dem wir uns informieren: was kann in eine App für SCG, wie können wir dies umsetzen, wie viel Geld würde es kosten, etc. All diese Informationen brauchen wir, um zu sehen in welchen Schritten wir dieses Projekt umsetzen können.

– Rechtsform: Mit diesem Punkt meinen wir das Thema in welche rechtliche Form sich SCG in Zukunft bewegen sollte. Wir haben schon lange das Thema Verein im Kopf, möchten in diesem Jahr aber prüfen, welche anderen Formen es gibt oder ob ein Verein das sinnvollste ist. Wenn wir dies herausgefunden haben, werden wir in diesem Jahr versuchen die ersten Schritte einzuleiten. 

– Kontakt zu den Teilnehmern: In diesem Jahr liegt unser Fokus auch auf dem Kontakt zu den Teilnehmern. Dafür haben wir Hilfe von Silke. Silke stellen wir euch in einem der nächsten Beiträge vor und gehen dabei auch darauf ein, was sie genau macht. 

– Infomaterial: Wie jedes Jahr ist auch in diesem Jahr das Infomaterial wichtig. Wir wollen weiteres Material entwickeln. Der Fokus liegt auch darauf, dass wir uns weg vom „Kaffee“ lösen, in dem Sinne, dass das Material neutraler wird. 

– Informationen für Bedürftige: Wir wollen das mehr Bedürftige von dem Projekt und der Aktion erfahren und diese Aktion nutzen können. Daher ist unser Plan, dass wir Informationen an Zeitungen, Vereine und Ämter weitergeben, die mit Bedürftigen arbeiten. 

Was konnten wir davon schaffen?

In diesem Jahr konnten wir zwar weitere Teilnehmer besuchen, haben jedoch kein Video o.ä. für euch gemacht.
Durch die Neugestaltung unserer Website ist diese auch für Smartphones und Tables tauglich geworden, daher brauchen wir vielleicht gar keine App mehr?
Der Punkt „Rechtsform“ hat sich erledigt, als wir in den Verein TiMMi ToHelp e.V. eingetreten sind.
Silke hat uns eine Zeit lang unterstützt, worüber wir sehr dankbar sind. Aus verschiedenen Gründen hat sich dies wieder aufgelöst. Trotzdem hat uns ihre Hilfe sehr viel gebracht, wir konnten die Teilnehmer kontaktieren und haben von einigen auch Antworten bekommen. Auch durch die Aktion mit car2go konnten wir telefonisch mit einigen Teilnehmern in Kontakt treten, was sehr schön war. Wir suchen dennoch nach einer guten, regelmäßigen Kontaktmöglichkeit.
Leider haben wir den letzten Punkt „Informationen für Bedürftige“ nicht zu unserer Zufriedenheit umsetzen können.

 

Wir haben viel geschafft, aber es musste auch einiges liegenbleiben, wie ihr an den nicht geschafften Zielen sehen könnt.
Wir werden im neuen Jahr unsere Ziele für 2018 festlegen. Wir wollen uns diesmal nicht übernehmen, wie wir es vielleicht in diesem Jahr mit den Zielen gemacht haben. Denn man darf nicht vergessen- die Aktion läuft trotzdem weiterhin durch ehrenamtliche Arbeit!

 

Wir bedanken uns bei allen, vor allem bei unseren Partner, allen Spendern und unserem großartigen TiMMi- Team. Einen guten Rutsch euch allen in das neue Jahr 2018! Lasst es uns gemeinsam zu einem guten Jahr machen! 🙂

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.