02. Dezember- 2. Türchen

Caffè sospeso- klingt italienisch, ist es auch. Genau dort, in Neapel, hat die Aktion ihren Ursprung und bezog sich hauptsächlich auf Kaffee. Demzufolge nahmen ausschließlich Cafés an der Aktion teil.
Du willst mehr zur Entstehung von SCG wissen? Mehr zu lesen gibt es in diesem Artikel.
Mittlerweile hat sich die Aktion über den Kaffee hinaus entwickelt, andere Getränke und Speisen, sogar Haarschnitte kann man bei uns in Deutschland spendieren. Dann passt es wohl auch nicht mehr, dass sich nur Cafés beteiligen, oder? Wer darf eigentlich an der Aktion teilnehmen?

02. Dezember 2016- 02. Türchen

Um diese Frage zu beantworten, müssten wir alle möglichen Geschäftsmodelle/arten aufzählen. Dies verdeutlicht bereits eins: prinzipiell darf jeder bei SCG teilnehmen, niemand wird ausgeschlossen sich zu beteiligen.
Wie bereits erwähnt, der Ursprung liegt bei den Cafés, aber auch andere Geschäfte, rund um den Bereich Getränke und Lebensmittel passen, wie beispielsweise Restaurants, Imbiss, Bäckereien etc. Bei dieser Art von Geschäften wird es wahrscheinlich allen einleuchten, sie haben große Ähnlichkeiten zu einem Café. Die Mehrheit unserer bisherigen Teilnehmer ist auch aus diesem Bereich.
Mittlerweile ist es jedoch hier in Deutschland (und in anderen Ländern auch) üblich, dass es um mehr als den Kaffee geht und somit andere Geschäfte, aus anderen Bereichen und auch Dienstleister an der Aktion teilnehmen. Besondere Highlights sind für uns der Aufgeschobene Haarschnitt und über unsere Partneraktion OBENdRAUF die Aufgeschobene Massage. Hier zeigt sich die Vielfalt, die wir gern begrüßen.
Auch sind die Teilnehmer bunt gemischt, was die Größe angeht. Es gibt kleine, private Geschäfte, aber wie beispielsweise mit Meyerbeer auch eine Kette, die sich beteiligt. Auch in dieser Hinsicht gibt es keine Beschränkung. Wir können prinzipiell jeder Art von Geschäft anbieten an SCG teilzunehmen.
Hinzufügung (18.07.2017): Seit Juli 2017 haben wir eine strukturelle Änderung durchgeführt. Die Aktion Suspended Coffee Germany führt zwei Projekte durch. Eines davon nennt sich „Spendiert“ und führt die Tradition des caffè sospeso fort. Mit dieser Änderung zeigen wir ganz offiziell in unserem Namen, dass weitaus mehr als Kaffee spendiert werden kann.

Warum prinzipiell? Es gibt keine Liste mit Kriterien, die erfüllt werden muss, um teilnehmen zu können. Oft ist es aber ratsam sich vorher zu fragen: Gibt es in dem Viertel, in dem mein Geschäft ist, die wirkliche Möglichkeit, dass Leute, die SCG nutzen könnten, vorbeikommen? Oder auch an einem anderen Beispiel verdeutlicht: Es ist wahrscheinlich, dass kaum jemand in einem 3***- Restaurant ein aufgeschobenes Essen isst.
Diese zwei Beispiele sollen zeigen, dass manchmal die „Rahmenbedingungen“ nicht stimmen. Meist kann das der Betreiber/Besitzer schon beantworten und wird sich dann aufgrund der Antwort dafür oder dagegen entscheiden. Aber auch lassen wir uns gern überraschen, warum sollte kein 3***- Restaurant teilnehmen, wenn sie absolut von der Aktion überzeugt sind?!

Die Frage „Wer darf eigentlich teilnehmen?“ ist also relativ einfach beantwortet: „Jeder, der will!“
Wenn es also ein Geschäft gibt, dass deiner Meinung nach unbedingt von SCG erfahren sollte, dann erzähl gern davon. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer, egal aus welcher Branche oder welchem Bereich.

Du willst wissen, wo du die Teilnehmer findet? Hier geht es zur Karte und zur Liste.
Sie sind Geschäftsinhaber und wollen an unserem Projekt teilnehmen? Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Advent, Advent…!

…ein Monster brennt!

default

Diese kleinen Monster sind die Maskottchen von TiMMi ToHelp e.V. Auch Monster haben mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Gerade weil in unserem Team viele verschiedene Kulturen und Lebensweisen aufeinander treffen, wollen wir zeigen, wie wichtig es ist, Menschen nicht zu verurteilen, ohne sie kennengelernt zu haben.

modal header

modal header


Du kannst heute ein T-Shirt von uns gewinnen! Das Motiv und die Farbe darfst du dir in dem Effect Shop aussuchen!

Sende eine E-Mail an info@timmitohelp.de mit dem Betreff: X-Mas Tür 3. Nenne uns dein Wunschmotiv, deine Größe und Wunschfarbe und natürlich die Adresse, an der wir es schicken sollen!

Wir wünschen dir viel Glück bei der Verlosung und viel Spaß beim stöbern!

modal header

Verantwortung

Gerade diese Worte machen deutlich, wie wichtig es ist, Verantwortung zu übernehmen. Und zwar aus gesellschaftlicher Verpflichtung.

Egal ob auf sozialer, ökologischer oder wirtschaftlicher Ebene.

modal header

Ein freundliches Wort bringt mehr Licht als

gleißende Girlanden von Weihnachtsbeleuchtung.

modal header

Keiner ist perfekt!

Auch unsere kleinen Monster nicht. Heute könnt ihr eines von ihnen gewinnen. Sie sind einzigartig und in harter Arbeit von unserem Team aus nicht begabten Nähern erstellt worden. In Zukunft sollen noch mehr dieser Monsterchen auf die Welt kommen und mit ihrem Verkauf einen guten Zweck erfüllen. Denn jeder Verkauf kommt unseren Projekten und somit hilfebedürftigen Menschen zu Gute. Dann aber in besserer Qualität. 😉 Wenn ihr eines der Ersten gewinnen wollt, schickt uns  eine E-Mail an info@timmitohelp.de mit dem Kennwort X-Mas Tür 6. Vergesst bitte nicht, eure Adresse mitzuschicken, damit wir euch euren neuen Begleiter auch zuschicken können. 

modal header

Der Winter ist für Obdachlose eine schwere Zeit, da hier auch noch das Wetter gegen sie spielt. Gerade jetzt ist es wichtig, dass der Körper nicht auskühlt – besonders in der Nacht.  Der Tapir Store Leipzig hat uns kurzfristig noch eine großzügige Schlafsack Spende zukommen lassen. Damit haben sie viel Herz erwiesen und vielen Menschen mit hochwertigen Schlafsäcken eine Freude gemacht.  TiMMi ToHelp e.V. sagt im Namen aller Danke.

Unsere Aktion Dein Alter für einen guten Zweck! wird jedes Jahr stattfinden. Also denkt doch bitte an uns, wenn ihr zum nächsten Winter euren alten, nicht mehr gebrauchten Schlafsack spenden möchtet. 

modal header

Dieses süße Video zeigt: egal wie unterschiedlich man ist, es kann immer eine gute Freundschaft entstehen. Wenn man auf seine Mitmenschen zugeht, egal mit welchem Hintergrund,  sich hilft und da ist, dann ist man nicht einsam. 

modal header


Heute könnt ihr ein Bild von eurem Wunsch-Monster gewinnen. Unser lieber Kay nimmt dazu von dem Gewinner den Wunsch entgegen und setzt es dann um. 🙂 Da es sich um eine digitale Datei handelt, könnt damit zB. für euch Poster drucken.  Ein paar Beispiele könnt ihr auf unserer Facebook-Seite oder dem T-Shirt Shop sehen.

Sendet uns dazu einfach eine E-Mail an info@timmitohelp.de mit dem Kennwort X-Mas Tür 9! Wir wünschen euch viel Spaß und Glück!

modal header

Menschen fallen aus unterschiedlichen Gründen in die Langzeitarbeitslosigkeit. Oft aufgrund von psychischen und physischen Krankheiten. Der Wettbewerb am freien Arbeitsmarkt erschwert es ihnen zurück ins Arbeitsleben zu kommen und damit am normalen gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Dafür ist die Wiedereingliederung ausgelegt. Die betriebliche Wiedereingliederung von psychosozial kranken oder schwerbehinderten Mitarbeitern und ihr leidensgerechter und betriebswirtschaftlich erfolgreicher Einsatz, der Erhalt ihrer Beschäftigungsfähigkeit und die Reduzierung von Fehlzeiten sind für die Mitarbeiter von entscheidender existenzieller und sozialer Bedeutung. Bereits jetzt beschäftigen wir zwei junge Menschen, welche durch psychische Probleme bzw. einem gewissen Schwerbehindertengrad langzeitarbeitslos waren. Ihnen wird ermöglicht, trotz ihrer Einschränkung wieder arbeiten zu können, wobei sie die Freiheit haben, ihre Arbeit auch von Zuhause aus zu erledigen. Wir wissen, dass es gerade für psychisch kranke Menschen an manchen Tagen besonders schwer ist zur Arbeit zu gehen. Daher sind sie nicht fest an unser Büro gebunden. Dennoch versuchen wir sie zu motivieren ihre Aufgaben in einem gewissem Zeitrahmen zu erfüllen.

modal header

In der Stadt, in der ich wohne, gibt es eine Straßenzeitung. Diese wird von Menschen verkauft, die langzeitarbeitslos sind und/oder von Armut bedroht. In der Nähe meiner Wohnung ist ein öffentlicher Platz, an dem verschiedene Straßenbahnlinien halten und einige Geschäfte sind. Daher sind dort täglich viele Menschen unterwegs. An einer Ecke, gut sichtbar von den Straßenbahnhaltestellen aus, steht an bestimmten Wochentagen ein älterer Mann, still und ruhig. Er hält eine Zeitung vor sich, sodass sie für alle Menschen, die an ihm vorbeilaufen, gut sichtbar ist. Er ist ein Verkäufer der Straßenzeitung. Ich weiß nicht genau warum, aber ich finde diesen Mann sehr sympathisch, vielleicht auch weil er niemanden etwas aufdrängt, er steht einfach nur geduldig da. Oft sehe ich ihn aus der Straßenbahn, habe dann aber leider keine Zeit oder kein Bargeld um mir eine Zeitung zu kaufen. Aber vor ein paar Tagen wollte ich eh an dem Platz aussteigen und hatte Bargeld dabei. Ich habe mich so sehr gefreut und bin freudestrahlend auf ihn zu gelaufen und habe nach einer Zeitung gefragt. Er war etwas erstaunt und als ich nach meinen Einkäufen wieder an der Haltestelle stand, konnte ich auch verstehen warum. In der Zeit, in der ich auf meine Straßenbahn wartete, hat niemand eine Zeitung gekauft oder ihn direkt angeschaut. Als wäre er unsichtbar für alle anderen. Das hat mich sehr traurig gemacht. Gerade jetzt, in der Weihnachtszeit, wo überall Lichter erstrahlen, würde ich mich freuen, wenn das Licht auch bis in unsere Herzen vordringen würde und Menschen sich untereinander wieder beachten und sich gegenseitig helfen.

modal header

Heute gibt es ganz viel leckeres Pech! In Form von Pechkeksen! Deine dieser schaurig dunklen Boxen könnt ihr heute gewinnen! Wir bedanken uns hiermit noch einmal bei Pechkeks selbst, die uns ein paar ihrer Artikel zur Verfügung gestellt haben. 

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, schickt uns eine E-Mail an info@timmitohelp.de mit dem Stichwort X-Mas Tür 12. Damit wir wissen, wohin wir das Päckchen schicken sollen, schickt uns noch euren Namen und eure Adresse dazu! 

Viel Pech…ähm Glück!