Umgekehrter Adventskalender 2019

Der umgekehrte Adventskalender

Bei einem Adventskalender öffnen wir jeden Tag ein Türchen, hinter dem sich eine Überraschung verbirgt. Was ist aber, wenn wir das Ganze umdrehen?
Beim umgekehrten Adventskalender heißt das: jeden Tag legt man eine Überraschung für eine andere Person zur Seite, um dieser Person (oder mehreren) eine Freude zu machen. Die 24 kleinen oder großen Überraschungen werden dann abgegeben, entweder direkt an die Person oder an eine Organisation, ein Verein, ein Projekt…
In unserem Fall gestalten wir den umgekehrten Adventskalender für Menschen, die wohnungslos oder obdachlos sind bzw. in Armut leben.

Spendiert! & TiMMi ToHelp e. V. – unser umgekehrter Adventskalender

Gemeinsam mit unserem Verein rufen wir dazu auf, dass du dich am umgekehrten Adventskalender 2019 beteiligst. Wir sammeln für unser Projekt Care Bags Hygieneartikel, Kleidung sowie Lebensmittel. Du kannst jeden Tag einen Artikel von unserer Ideenliste einpacken und am Ende zu uns schicken. Wir nehmen die Sachen dann bei unseren wöchentlichen Verteilungen mit und geben sie den obdachlosen und wohnungslosen Menschen in Leipzig.

 

Du kannst deinen umgekehrten Adventskalender persönlich bei uns vorbeibringen oder uns per Post schicken.


Adresse:
TiMMi ToHelp e.V.
Dittrichring 15
04109 Leipzig
Zimmer 204

Persönliche Abgabe:
Donnerstag, von 15 bis 18 Uhr

Den umgekehrten Adventskalender haben wir bereits in den Jahren 2017 und 2018 mit euch gemeinsam umgesetzt.

 

Wir freuen uns auf deinen umgekehrten Adventskalender. Poste deine Bilder gern mit #umgekehrteradventskalender2019 bei Facebook, Twitter und Instagram und verlinke uns.

 

Ideen für Sachspenden

  • Taschentücher
  • Zinksalbe
  • Wundsalbe
  • Feuerzeuge
  • Zahnbürsten
  • Zahnpasta
  • feuchtes Toilettenpapier
  • Schokolade/Süßes
  • Deo
  • Trockenshampoo
  • Kamm
  • Tampons/Binden
  • Duschgel/Shampoo
  • Rassierer
  • Rasiergel oder -creme
  • Erste-Hilfe-Set
  • Rettungsdecken
  • Handtuch
  • Desinfektionsmittel (ohne Alkohol)
  • Kleine Wasserflasche
  • kleine Müllbeutel
  • Power- Riegel
  • Kleine Taschenlampe
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Schal, Mütze, Handschuhe
  • Wundsalbe
  • Hundefutter
  • Dosenessen
  • Kondome
  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Schuhe
  • Campingkocher
  • Waschlappen
  • Jacken
  • Pullover
  • Hosen
  • und mehr

Verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten

Oben ist die Grundidee beschrieben, die du so anpassen kannst, wie du möchtest. Jede dieser Möglichkeiten kannst du allein umsetzen oder mit Freund*innen, Familie, Kolleg*innen zusammen. Außerdem kannst du die Inhalte an jede Organisation weitergeben, die du gut findest.

Möglichkeit 1 – Geld sammeln

Vom 01. bis zum 24. Dezember legst du jeden Tag einen Beitrag, den du dir vorher überlegst, Geld in eine Spardose. Dieses Geld kannst du dann an eine Organisation spenden, die dir gefällt.
Egal ob du 50 Cent, ein Euro oder fünf Euro pro Tag sammeln kannst, die Organisation freut sich ganz sicher. Du kannst das Geld an eine Organisation spenden oder dir verschiedene aussuchen und den Geldwert aufteilen.

 

Möglichkeit 2 – Essen sammeln

Bei dieser Möglichkeit legst du jeden Tag etwas essbares in deine Kiste für den umgekehrten Adventskalender. Es können Süßigkeiten sein, genauso wie Suppen, Getränke, Obst oder Gemüse. Hierbei solltest du dir vorher überlegen wohin du den Inhalt geben möchtest, wie und wann es verteilt wird. Beispielsweise kannst du das Essen an eine Tafel in deiner Nähe spenden. Aber auch andere Organisationen können Essen gut gebrauchen, beispielsweise Kinderheime, Obdachlosenheime, Vereine, die Essen auf der Straße verteilen. Unser Tipp: Sprich vorher mit der Organisation und frage, ob es irgendetwas zu beachten gibt. Du kannst auch selbst aktiv werden und das Essen beispielsweise an obdachlose oder wohnungslose Menschen verteilen. Hierbei ist es sinnvoll sich zu überlegen, was die Menschen auf der Straße benötigen bzw. benutzen können.

Möglichkeit 3 – Hygieneartikel und Co sammeln

Nicht nur Essen und Getränke werden benötigt, auch viele andere Artikel. Darunter fallen beispielsweise Hygieneartikel, wie Zahnpasta und -bürsten, Shampoo, Rasierer und -gel, Tampons und Binden, Kondome, aber auch Handtücher, Rucksäcke, Decken, Schlafsäcke, Besteck, Feuerzeug und viel mehr. Jeden Tag packst du eine von diesen Sachen in deinen umgekehrten Adventskalender. Auch hier kannst du vorab mit der Organisation, an die du dein Kalender spenden willst, Rücksprache halten, was benötigt wird.

Möglichkeit 4 – Freude schenken

Auch Freude kannst du verschenken. Du kannst dir für jeden Tag eine kleine Aufgabe vornehmen, beispielsweise „Bewusst fremde Menschen anlächeln“, „Aufmerksam sein, wenn jemand Hilfe braucht“, „Meine Nachbarin fragen wie es ihr geht“, „Mit einem Obdachlosen in’s Gespräch kommen“. So verschenkst du deine Zeit, ein Stück von dir und kannst andere glücklich machen.

 

Mach du auch mit! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.