Umgekehrter Adventskalender 2018

Bereits im letzten Jahr haben wir den umgekehrten Adventskalender mit euch gemeinsam umgesetzt. Die Bilder und Inhalte des letzten Jahres könnt ihr in diesem Beitrag anschauen.

 

Der umgekehrte Adventskalender

Adventskalender bieten jeden Tag eine kleine Überraschung, um die Zeit bis Weihnachten zu überbrücken. Umgekehrt heißt das nun, dass jeden Tag eine kleine Überraschung für eine andere Person weggelegt wird, um dieser Person (oder mehreren) eine Freude zu machen. Die 24 kleinen oder großen Überraschungen werden dann abgegeben, entweder direkt an die Person oder an eine Organisation, ein Verein, ein Projekt…
In unserem Fall gestalten wir den umgekehrten Adventskalender für Menschen, die wohnungslos oder obdachlos sind bzw. in Armut leben.

Der umgekehrte Adventskalender 2018

Unsere Umsetzung

Wir gestalten den umgekehrten Adventskalender gemeinsam mit unserem Verein TiMMi ToHelp e. V.
Jeden Tag zeigen wir euch Inhalte, die wir für unsere Aktion Care Bags benutzen können und als sinnvoll empfinden.

Bei den Inhalten handelt es sich um Hygieneartikel, andere nützliche Utensilien und Essen. Diese werden in unserer wöchentlichen Essens- und Care Bags Verteilung auf den Straßen von Leipzig an obdachlose und wohnungslose Menschen weitergegeben.

Im Adventskalender auf unserer Website zeigen wir euch jeden Tag was wir einpacken. Weitere Informationen und Einblicke bekommt ihr zudem in unserer Facebook- Veranstaltung. Dort gibt es exklusive Bilder und Videos für euch.

Lasst uns von unserem Adventskalender inspirieren, verfolgt die Veranstaltung bei Facebook (geht am besten durch eine Zusage), teilt die Idee und packt fleißig mit.

Gern könnt ihr eure Päckchen auch an uns geben, wir nehmen die Inhalte bei unseren Verteilungen mit. Bringt sie persönlich vorbei oder schickt sie an:

TiMMi ToHelp e.V.
Dittrichring 15
04109 Leipzig
Zimmer 204

 

 

Verschiedene Möglichkeiten

Oben ist die Grundidee beschrieben, die ihr natürlich anpassen könnt. Jede dieser Möglichkeiten könnt ihr allein umsetzen oder mit Freund*innen, Familie, Kolleg*innen zusammen. Außerdem könnt ihr die Inhalte an jede Organisation weitergeben, die ihr gut findet.

Möglichkeit 1 – Geld sammeln

Vom 01. bis zum 24. Dezember legt ihr jeden Tag einen Beitrag, den ihr euch vorher überlegt, Geld in eine Spardose. Dieses Geld könnt ihr dann an eine Organisation spenden, die euch zusagt.
Egal ob du 50 Cent, ein Euro oder fünf Euro pro Tag sammeln kannst, die Organisation freut sich ganz sicher. Du kannst das Geld an eine Organisation spenden oder dir verschiedene aussuchen.

Möglichkeit 2 – Essen sammeln

Bei dieser Möglichkeit legst du jeden Tag etwas essbares in deine Kiste für den umgekehrten Adventskalender. Es können Süßigkeiten sein, genauso wie Suppen, Getränke, Obst oder Gemüse. Hierbei solltest du dir vorher überlegen wohin du den Inhalt geben möchtest, wie und wann es verteilt wird. Beispielsweise kannst du das Essen an eine Tafel in deiner Nähe spenden. Aber auch andere Organisationen können Essen gut gebrauchen, beispielsweise Kinderheime, Obdachlosenheime, Vereine, die Essen auf der Straße verteilen. Unser Tipp: Sprich vorher mit der Organisation und frage, ob es irgendetwas zu beachten gibt. Du kannst auch selbst aktiv werden und das Essen beispielsweise an obdachlose oder wohnungslose Menschen verteilen. Hierbei ist es sinnvoll sich zu überlegen, was die Menschen auf der Straße benötigen bzw. benutzen können.

Möglichkeit 3 – Hygieneartikel und Co sammeln

Nicht nur Essen und Getränke werden benötigt, auch viele andere Artikel. Darunter fallen beispielsweise Hygieneartikel, wie Zahnpasta und -bürsten, Shampoo, Rasierer und -gel, Tampons und Binden, Kondome, aber auch Handtücher, Rucksäcke, Decken, Schlafsäcke, Besteck, Feuerzeug und viel mehr. Jeden Tag packst du eine von diesen Sachen in deinen umgekehrten Adventskalender. Auch hier kannst du vorab mit der Organisation, an die du dein Kalender spenden willst, Rücksprache halten, was benötigt wird.

Möglichkeit 4 – Freude schenken

Auch Freude kannst du verschenken. Du kannst dir für jeden Tag eine kleine Aufgabe vornehmen, beispielsweise „Bewusst fremde Menschen anlächeln“, „Aufmerksam sein, wenn jemand Hilfe braucht“, „Meine Nachbarin fragen wie es ihr geht“, „Mit einem Obdachlosen in’s Gespräch kommen“. So verschenkst du deine Zeit, ein Stück von dir und kannst andere glücklich machen.

Ideen

  • Taschentücher
  • Zinksalbe
  • Wundsalbe
  • Feuerzeuge
  • Zahnbürsten
  • Zahnpasta
  • feuchtes Toilettenpapier
  • Schokolade/Süßes
  • Deo
  • Trockenshampoo
  • Kamm
  • Tampons/Binden
  • Duschgel/Shampoo
  • Rassierer
  • Rasiergel oder -creme
  • Erste-Hilfe-Set
  • Rettungsdecken
  • Handtuch
  • Desinfektionsmittel (ohne Alkohol)
  • Kleine Wasserflasche
  • kleine Müllbeutel
  • Power- Riegel
  • Kleine Taschenlampe
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Schal, Mütze, Handschuhe
  • Wundsalbe
  • Hundefutter
  • Dosenessen
  • Kondome
  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Schuhe
  • Campingkocher
  • Waschlappen
  • und mehr

Sei dabei und packe deinen umgekehrten Adventskalender. Weihnachten, das Fest der Liebe. Lass uns Liebe verbreiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Schal

Auf der Straße ist es wichtig, sich so gut es geht vor der Kälte zu schützen. Ein Schal ist dabei ein guter Anfang. Er kann vielseitig genutzt werden, auch als Kopfkissenersatz oder er kann um die Schultern gelegt werden. In der kalten Jahreszeit schenkt er ein bisschen Wärme.

modal header

Kernseife
Ein richtiges Allroundtalent ist die Kernseife. Sie kann für die Reinigung von Kleidung genutzt werden, aber auch als Seife zum Waschen des Körpers. Sie ersetzt so verschiedene andere Produkte und spart damit Platz. Denn oftmals tragen obdachlose oder wohnungslose Menschen ihren ganzen Besitz bei sich und können nicht zu viel transportieren.

modal header

Rasierer

Eine Rasur trägt zum einen zur Körperhygiene bei, zum anderen auch zum Wohlfühlen. Daher dürfen Rasierer nicht fehlen und sind für Männer und Frauen nützlich.

modal header

Rasierschaum

Ohne Rasierschaum ist eine Rasur unangenehmer, deswegen darf dieses Produkt natürlich auch nicht fehlen. Für Männer und Frauen gibt es jeweils kleine Dosen Rasierschaum, denn wie oben bereits angesprochen, sind kleine Produkte einfach platzsparender.

modal header

Essen aus der Dose
Wenn gerade keine Hilfsorganisationen vor Ort sind und Essen verteilen, kann eine solche Dose mit Essen den Hunger bekämpfen. Das Essen kann kalt gegessen werden, manche obdachlose oder wohnungslose Menschen haben auch einen Campinggaskocher, auf dem sie das Essen aufwärmen können. (TIPP: Auch ein faltbarer Gaskocher eignet sich als Produkt für den umgekehrten Adventskalender.)

modal header

Zinksalbe

Diese Salbe unterstützt die Wundheilung und ist daher ein sinnvolles Produkt. Wie auf der Verpackung beschrieben, kann das Produkt auch bei nässenden und juckenden Wunden verwendet werden. Zinksalbe wird als Wundheilsalbe oft an obdachlose und wohnungslose Menschen verteilt.

modal header

Kondome

Das Thema Verhütung wird im Zusammenhang mit Obdachlosigkeit und Wohnungslosigkeit oft nicht betrachtet. Aber wie für alle Menschen, ist Verhütung auch auf der Straße ein wichtiges Thema, um sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen und (als Frau) nicht ungewollt schwanger zu werden.

modal header

Pflaster

Bei der Wundheilung können Pflaster vor Dreck und so entstehenden Infektionen schützen. Aqua- Pflasterstrips können dabei auch Regen und Schnee standhalten, Schürfwundenpflaster haben eine spezielle Polsterung für Schürfwunden.

Ein komplettes Erste-Hilfe-Set ist auch eine sehr gute Wahl für den umgekehrten Adventskalender.

modal header

Handschuhe

Bei kalten Temperaturen kühlen Finger und Füße sehr schnell aus. Um die Finger zu schützen und zu wärmen, sind Handschuhe notwendig. Nach unserer Erfahrung sind vor allem große Handschuhe gefragt.

modal header

Zahnbürste

Zur Körperhygiene gehört auch das Putzen der Zähne. Um dies gewährleisten zu können, sind auch Zahnbürsten in dem umgekehrten Adventskalender.

modal header

Zahnpasta

Passend zu den Zahnbürsten wird ebenso Zahnpasta an obdachlose und wohnungslose Menschen verteilt.

 

modal header

Waschlappen

In den letzten beiden Tagen waren vor allem Produkte für die Zahnhygiene im Fokus. Waschlappen sind ein allgemeines Hygieneprodukt, mit dem die Menschen auf der Straße sich selbst pflegen können. Sie könnten aber auch zum abwaschen und reinigen der eigenen Dinge benutzt werden können.

(TIPP: Handtücher – nicht die Gästehandtücher, sondern größer – sind eine perfekte Ergänzung.)

modal header

Socken

Auch die Füße kühlen schnell aus, daher sind warme Socken ein Muss! Unserer Erfahrung nach sind große Socken sinnvoll.

 

modal header

Intim- Pflegetücher

Das Thema Hygiene wurde schon mehrfach in dem umgekehrten Adventskalender angesprochen. Oft ist das für obdachlose und wohnungslose Menschen nicht immer einfach, da sie nicht immer Zugang zu (fließendem) Wasser haben. Auch die Intim-Pflege ist dabei nicht zu vergessen und kann beispielsweise mit solchen Pflegetüchern unterstützt werden.

modal header

Power- Riegel

Als ergänzendes Nahrungsmittel sind Power- Riegel/Energieriegel sehr sinnvoll. Sie können den Hunger kurzzeitig stillen.