Hamburg Reise 04.10.2013 – Rückblick

Am 04. Und 05. Oktober wurden ich und meine Schwester Stefanie, die ich als Begleitperson, mitnehmen durfte, vom NDR nach Hamburg eingeladen, um dort das erste Fernsehinterview von mir und Suspended Coffees Germany zu drehen. Mit diesem Artikel möchte ich euch einen kurzen Rückblick auf die Tage geben.

Die Zugreise von unserer Heimat im Erzgebirge ins weite Hamburg verlief fast ohne Zwischenfälle. In der Stadt haben wir schnell zu unserem Hotel gefunden- ein wunderschönes Hotel, in dem wir vom NDR aus übernachten durften, erwartete uns. Einfach herrlich, auch das Essen im Hotelrestaurant, welches wir am Abend gleich getestet haben. Wir haben den Abend noch ganz gemütlich im Hotel verbracht, denn am nächsten Tag fand der große Termin statt. So langsam stieg die Aufregung in mir auf.

Am Samstag haben wir gemütlich im Zimmer gefrühstückt und haben uns für das Interview vorbereitet. Gegen 12 Uhr haben wir ausgecheckt und noch ein bisschen die Stadt angeschaut, da wir erst gegen 14 Uhr im Café erwartet wurden sind. Dort angekommen wurden wir herzlich begrüßt. Das Kamerateam war schon ein paar Stunden vor Ort, um andere Aufnahmen zu drehen, für dich ich nicht gebraucht wurde. Dann begannen die Aufnahmen, in denen ich zu sehen war. Zunächst filmten wir, wie ich an meinem Laptop arbeitete und mit meiner Schwester über die Aktion redete. Danach kam das eigentliche Interview. Wir haben ganz allgemein über Suspended Coffees Germany gesprochen, woher die Idee kommt, wie ich die Idee gefunden habe, warum ich die deutsche Seite gegründet habe und wie der aktuelle Stand in Deutschland ist. Im Anschluss haben wir noch aufgenommen, wie ich mit der Besitzerin unterhalte und ihr mein Infomaterial gebe. Das waren auch schon die Dreharbeiten an sich.

Was mich sehr bewegt hat, war die Herzlichkeit und Wärme, mit welcher wir empfangen wurden. Ich hatte das Gefühl ich kenne alle schon ewig, denn wir haben uns sehr gut verstanden.  Das Kamerateam war sehr verständnisvoll und geduldig, ich hatte ja noch keine Erfahrungen vor der Kamera. Ich habe mich an diesem Tag und im Cafe rundum wohl gefühlt. Wir wurden dann auch gleich mit leckeren Getränken versorgt. Da ich keinen Kaffee trinke, wie ihr wisst, habe ich eine  wunderbar leckeren Ingwer- Honig- Tee bekommen.

Die Besitzerin hat mich auch sprachlos gemacht, sie hat so für die Idee gebrannt und es war für mich sehr interessant zu erfahren, wie sie die Idee gefunden hat. Sie wusste zunächst nichts von der deutschen Seite, sondern hat die internationale Seite Suspended Coffees gefunden und daher die Idee übernommen. In ihrer Begeisterung hat sie selbst einen Flyer erstellt und gedruckt. Daher hat sie sich auch sehr über mein Infomaterial gefreut.

Dieser Tag hat mir so viel Kraft und Mut gegeben. Es ist wunderbar zu sehen, dass auch andere Menschen die Idee gut finden und unterstützen. Das motiviert mich weiter zu kämpfen und die Idee voranzubringen.

 

Wir haben dann die Chance genutzt und einen Kaffee und eine Tasse Tee spendiert und für unsere Familie kleine Mitbringsel gekauft.

 

An dieser Stelle möchte ich die Chance nutzen und mich noch einmal ganz herzlich bedanken:

Vielen Dank an den NDR und Frau Annika Röhrs, sowie das gesamte Kamera- Team. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ihr habt mir die Angst vor Fernsehinterviews genommen. Danke für die Fahrt und die Hotelübernachtung.

Vielen Dank an das Team im Lohascoffee bio&fair für eure Bereitschaft und den Stress, den ihr an diesem Tag auf euch genommen habt. Danke danke danke, für eure Motivation und für euren Einsatz. Danke für die Herzlichkeit, mit der ihr uns aufgenommen habt.

Vielen Dank auch an alle anderen, die wir an diesem Tag kennenlernen konnten.
Eure Saskia

 

Über den Sendetermin werden wir euch weiterhin informieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.